Sekten- und Weltanschauungsfragen Sekten- und Weltanschauungsfragen
Orientierung finden und weltanschauliche Vielfalt einschätzen

Pluralismus als Herausforderung

Die religiöse und weltanschauliche Landschaft wird immer vielfältiger und unübersichtlicher

Wir erleben wie sich bestehende religiöse Gemeinschaften weiterentwickeln und neue Grupen entstehen oder charismatische Persönlichkeiten Einfluss nehmen. Uns begegnen esoterische Vorstellungen, neue Offenbarungen, alternative Lebensentwürfe oder radikale und fundamentalistische Überzeugungen. Glücksversprechen, Angebote von Lebenssinn, Selbstoptimierung und Heilung und vielfältige Versprechen letztgültiger Antworten konkurrieren miteinander.

Einiges davon ist konfliktträchtig und gefährlich. Daher ist es nötig, gut zu unterscheiden. Dazu gibt es den Arbeitsbereich Sekten- und Weltanschauungsfragen.

Hier ist die zentrale Stelle der evangelischen Kirche von Westfalen, die Informationen zusammenträgt, zur Verfügung stellt und aus der Sicht evangelischen Glaubens einschätzt.

Informationen zur weltanschaulichen Vielfalt finden Sie hier.

Betroffene und Angehörige, Privatpersonen und Neugierige, Aussteiger und Neugierige finden bei uns telefonisch, per Email oder persönlich Beratung.

Wir arbeiten dabei unabhängig und ergebnisoffen, zielen auf Orientierunghilfen und Handlungsempfehlungen und unterliegen der Schweigepflicht.

Mehr über die Grundsätze unserer Beratung finden Sie hier.

Evangelische Perspektiven im Pluralismus der Weltanschauungen

Der evangelische Blick auf den religiös-weltanschaulichen Pluralismus sollte weder von exklusiver Abgrenzung noch von relativierender Beliebigkeit geprägt sein. Dabei muss die Freiheit anderer religiöser und weltanschaulicher Gewissheiten und Wahrheitsansprüche geachtet werden – und dies, obwohl die Wahrheit des christlichen Glaubens durch diese anderen infrage gestellt wird!

Zugleich ist religiöse – und damit auch christliche – Wahrheit immer existenziell, sie ist immer an die eigene Perspektive gebunden. Daher gibt es keine übergeordnete, "neutrale" Position in der Begegnung unterschiedlicher Weltanschauungen. Die Spannung zwischen der Binnen- und der Außensicht lässt sich nie ganz auflösen.

Genaueres dazu können Sie hier weiterlesen.

Ihr Ansprechpartner

Pfarrer Andreas Hahn

Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen

Olpe 35

44135 Dortmund

0231.5409.52

 

 

E-Mail

Verwaltung

Silke Lück, MA

0231.5409.85

E-Mail